Qualitätsbereiche

Schulische Qualität kann in verschiedenen Prozessen an der Schule gemessen werden: Lehren und Lernen, Schulkultur, Management und Führung, Kooperation und Entwicklung der Professionalität. Diese Prozesse werden als Qualitätsbereiche bezeichnet. Die Qualität der Ergebnisse, die aus den verschiedenen Prozessen an der Schule hervorgeht, gehört zum Qualitätsbereich Ergebnisse.

Die verschiedenen Qualitätsbereiche sind in Qualitätsmerkmale* unterteilt, die eine Ordnungsfunktion für die Qualitätskriterien einnehmen, die inhaltlich schließlich konkret beschreiben, was schulische Qualität auf der Prozess- und Ergebnisebene kennzeichnet:

* Im Ergebnis der zweiten externen Evaluation in Sachsen sind auf Ebene der Qualitätmerkmale und Kriterien Anpassungen vorgenommen  worden. Diese Aktualisierungen sind abweichend von der Kriterienbeschreibung in der folgenden Übersicht bereits berücksichtigt worden. 


Ergebnisse Lehren und Lernen Schulkultur Entwicklung der Professionalität Management und Führung Kooperation
Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages Lehr- und Lernorganisation Werte und Normen der Schule Systematische Zusammenarbeit im Kollegium Verwaltungs- und Ressourcenmanagement Partizipation der Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern
Schul- und Ausbildungserfolg Lern- und Lernprozesse Schulklima Lebenslanges Lernen Führung Nationale und internationale Kooperation
Schulzufriedenheit   Individuelle Förderung   Qualitätssicherung
und -entwicklung
 
        Personalentwicklung  
        Personalauswahl  
           

Zur Suche

 

Zur Übersicht aller Fragebogen

Zum Seitenanfang